Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Casletanus Casletanus true (Caßletanus), Andreas
* --0?? Cassel/F, † 1592 -11-011.11.1592 Brixen/Südtirol (Bressanone/I). Geistlicher und Organist. Kam als „Magister der freien Künste“ nach Brixen, wo er 1567–92 Domorganist war und bereits 1571 ein Benefiziat erhielt, obwohl er erst ein Jahr später zum Priester geweiht wurde. 1574 erfolgte seine Ernennung zum Kanonikus. Eine Reise führte ihn 1591 nach Meersburg/D. Schüler von C., der sich auch als Orgelbauer und Dichter betätigte, war A. Haslmayr.
Gedenkstätten
Epitaph (heute im Diözesanmuseum Brixen).
Schriften
Carmen salutatorium, ad omnes coelestis Hierusalem cives, & in memoria diei ipsis 1570.
Literatur
E. Knapp, Die Kpm. u. Organisten am Dom zu Brixen 2007; E. Knapp, Kirchenmusik Südtirols 1993.
Autor*innen
ChF
Letzte inhaltliche Änderung
25.6.2009
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Casletanus (Caßletanus), Andreas‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 25.6.2009, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x001f76f3
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x001f76f3
GND
Casletanus (Caßletanus), Andreas: 119637960
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag