Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

DJ Ötzi DJ Ötzi true (eig. Friedle, Gerry)
* 1971-01-077.1.1971 St. Johann in Tirol. DJ und Sänger. 1995 bei einem Karaoke-Wettbewerb entdeckt, begann F. als DJ, Sänger und Animateur in Österreich, auf Mallorca und in der Türkei zu arbeiten. Vom Produzententeam Ultimatief unter Vertrag genommen, erschien 1999 die erste Hit-Single Anton aus Tirol, die die ersten Plätze der Hitparaden von Österreich, Deutschland und den Niederlanden belegte und sogar in englischen, amerikanischen und japanischen Charts vertreten war. Der Titel war im Jahr 2000 der in Deutschland meistverkaufte Single-Hit und wurde bisher (2011) über eine Million Mal verkauft. 2000 folgte sein zweiter Hit Hey Baby (Cover-Version von Bruce Channel, 1961) mit einer Nummer-1-Platzierung in Großbritannien, Dänemark und Australien. 2001–06 wurden weitere nennenswerte Singles wie Live Is Life (Cover-Version des Opus-Klassikers), Burger Dance (Cover-Version des Kinderliedes A Ram Sam Sam) oder 7 Sünden (Cover-Version von Uwe Bosse, 2003) herausgebracht. 2007 veröffentliche er zusammen mit Nik P. eine Neuinterpretation des Schlagers Ein Stern (… der deinen Namen trägt) und landete damit erneut einen Nummer-1-Hit in Österreich, Deutschland und der Schweiz. 2008 brach der Titel mit 41 Wochen Chartplatzierung den bisherigen Rekord der deutschen Single-Top-Ten sowie 2009 den Rekord des langlebigsten Songs der Top 100 mit mehr als 100 Wochen. 2008 kam es zu einer Zusammenarbeit mit Dieter Bohlen, der für ihn den Song Noch in 100.000 Jahren komponierte. DJ Ö. veröffentlicht vor allem Neuinterpretationen bekannter Titel mit Fokus auf Tanzbarkeit, Partytauglichkeit und eingängige Refrains. Bei der Bearbeitung greift er auf Elemente aus Schlager-, Volks- und populärer Tanzmusik zurück.
Ehrungen
Doppelplatinauszeichnung in Deutschland; Auszeichnungen in ganz Europa; Amadeus Austrian Music Awards in den Kategorien „Single des Jahres national“ und „Newcomer des Jahres national“ 2000 sowie „Erfolgreichster österreichischer Künstler im Ausland“ 2001, 2002; ECHO in den Kategorien „Hit des Jahres“ und „Deutschsprachiger Schlager“ 2008.
Werke
Alben Das Album (featuring DJ Ötzi) 2000;Love, Peace & Vollgas 2001; Today is the day 2002; Ich war immer der Clown 2004; Sternstunden 2007; Hotel Engel 2008; Du und ich 2010; mehrere Singleauskoppelungen.
Literatur
www.volksmusik.de (2/2001); http://members.aon.at/dj-oetzi/ (11/2001); http://www.epark.de/anton-portal/ (3/2001); http://de.wikipedia.org (7/2011).
Autor*innen
Sonja Oswald
Letzte inhaltliche Änderung
14.12.2011
Empfohlene Zitierweise
Sonja Oswald, Art. „DJ Ötzi (eig. Friedle, Gerry)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 14.12.2011, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001fc3b
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001fc3b
GND
DJ Ötzi (eig. Friedle, Gerry): 122763289
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag