Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Hager, Hager, true Leopold
* 1935 -10-066.10.1935 Salzburg. Dirigent. 1949–57 Studium am Mozarteum in Salzburg (Klavier, Orgel, Cembalo, Harfe, Dirigieren und Komposition u. a. bei B. Paumgartner, G. Wimberger, C. Bresgen, J. N. David und E. Kornauth). 1957–62 dirigierte H. am Stadttheater in Mainz/D, 1962–64 am Linzer Landestheater; 1964/65 war er als Erster Kapellmeister an der Oper in Köln/D engagiert, 1965–69 als Generalmusikdirektor in Freiburg i. Br./D. 1969–81 war er Chefdirigent des Mozarteum Orchesters Salzburg, 1981–96 des RTL-Sinfonieorchesters in Luxemburg. Daneben gastiert er in vielen Opern- und Konzerthäusern in Europa und Übersee (u. a. Metropolitan Opera in New York/USA), ist regelmäßig an der Wiener Staatsoper (Debüt 1966) und bei den Salzburger Festspielen beschäftigt und dirigierte in zahlreichen Konzerten die Wiener Symphoniker und die Wiener Philharmoniker. 2005–08 war H. Chefdirigent an der Volksoper Wien. H. hat sich zwar besonders als Mozart-Dirigent (u. a. Aufnahmen aller frühen Mozart-Opern) einen Namen gemacht, betreut aber ein weitgefächertes Repertoire an Opern, im Konzertsektor das gesamte klassische und romantische Fach, auch Zeitgenössisches (u. a. UA.en von Werken H. Eders, Giselher Klebes, Jean Françaix’, Alfred Schnittkes). H. war bis 2004 o. Prof. am Institut für Chor- und Orchesterleitung der Wiener Universität für Musik und darstellende Kunst.
Literatur
NGroveD 10 (2001); Personenlex. Öst. 2001; http://de.wikipedia.org; http://en.wikipedia.org; http://www.ks-gasteig.de (11/2011).

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Hager, Leopold‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 17/11/2011]


GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag