Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kernič, Kernič, Beatrix (Blaženca bzw. Beate): Schwestern
Beatrix (Blaženca bzw. Beate): * 1870 -09-022.9.1870 Glina/HR, † 1947 -05-1515.5.1947 Langenhagen/D. Sängerin (Sopran/Mezzosopran). Gesangs- und Klavierunterricht in Agram (Zagreb, u. a. bei M. Kiseljak und I. Zajc), 1888 Debüt an der dortigen Oper, bis 1891 in Wien weitere Studien am Konservatorium der GdM bei Johann Ress. 1892 in Breslau (Wrocław/PL), 1893–98 in Leipzig/D engagiert, Gastspiele an deutschen Opernhäusern. 1900 wurde sie Mitglied des Münchener Hoftheaters, dann Hofkammersängerin in Frankfurt a. M./D, 1911 in Hannover/D. B. K., die aufgrund ihres außergewöhnlichen Stimmumfangs lyrische Sopran- wie dramatische Mezzosopran-Partien verkörperte, gastierte mehrfach in Agram, war dort 1923/24 auch als Regisseurin tätig.
Schriften
belletristische und musikkritische Aufsätze.
Literatur
ÖBL 3 (1965); Ulrich 1997; K-R 1997.


Anka: * 7.7.1886 Agram (Zagreb), † 10.9.1949 Zagreb. Schauspielerin und Sängerin (Soubrette). Debütierte 1901 in Frankfurt a. M. als Operettensoubrette, nahm bis 1905 Schauspielunterricht am dortigen Konservatorium und spielte dann in Leipzig, Bonn, Berlin, Freiburg i. Br. zunächst das sentimentale, später das klassische und moderne Fach. 1918–42 war sie ständig am Zagreber Theater engagiert.


Literatur
ÖBL 3 (1965).

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Kernič, Schwestern‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]