Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kleiber, Kleiber, true Karl
* 1838 -12-2121.12.1838 Reiserhof bei Herzogenburg/NÖ, † 1902 -06-1515.6.1902 Wien. Komponist, Kapellmeister. Ausbildung u. a. bei F. Krenn. Ab 1861 Klavierspieler der Volkssängergesellschaft von J. Fürst und J. Matras, ab 1862 Kapellmeister am Fürsttheater im Prater, für das er zu fast allen dort aufgeführten Stücken die Musik schrieb. Nach dem Tod von Fürst unternahm er mit einer eigenen Gesellschaft Gastspielreisen. 1883–89 Kapellmeister am Theater in der Josefstadt, 1889/90 am Carltheater, ab 1890 wieder am Theater in der Josefstadt. Verheiratet mit der Schauspielerin und Soubrette Hermine Kirchhofer (* 10.4.1843 Wien, † ?), die 1879–92 am Fürsttheater engagiert war.
Gedenkstätten
K.steig (Wien XIV/XVI).
Werke
Singspiele, Operetten, Possen (u. a. Fiaker und Komfortabel 1863; Der grundg’scheite Herr Doktor 1863; Im Wartesalon III. Klasse 1863; Alt- und Neu-Wien 1864; Am Naschmarkt und in der Markthalle 1865; Der Aufruhr im Harem 1865; Die Vettern aus der Provinz 1865; Im Marchand des Modes-Laden und in der Reiter-Caserne 1866; Student und Wäschermädel 1866; Die schönen Polinnen 1867; Der Gesangsverein 1868; Im Frühling 1868; Eine Soldatenfamilie 1868; Die Meistersinger von Erdberg 1870; Zwischen Himmel und Erde 1870; Eine türkische Wirtschaft 1879; Die Tanzlustigen 1881); Quodlibets, Liederspiele; Lieder.
Literatur
ÖBL 3 (1965); Czeike 3 (1994); Erhart 1998; Kosch 2 (1960); Kosel 1902; Bauer 1955; Stieger II/2 (1977).

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Kleiber, Karl‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]