Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kubik, Kubik, true Gerhard
* 1934 -12-1010.12.1934 Wien. Ethnomusikologe und Kulturanthropologe. Studium der Afrikanistik, Völkerkunde und Vergleichenden Musikwissenschaft an der Univ. Wien (Dr. phil. 1971), Habilitation für Musikethnologie (1980) sowie Kulturanthropologie Afrikas und Afro-Amerikas (1994), tit. ao. Univ. Prof. (1994). Schon während seiner Gymnasialzeit (Reifeprüfung 1953 Handelsakademie Wien) spielte K. Jazz und trat 1953 als Klarinettist der wirklichen Jazzband von Walter Terharen bei. 1956 gründete er seine eigene Band (Musici), mit welcher er im März 1959 beim österreichischen Jazzfestival den 1. Preis errang. Über die Jazzmusik und dem Studium von deren Wurzeln und frühen Formen entwickelte sich das Interesse K.s für Schwarzafrika, und als sich 1959 seine Band auflöste, brach er am 7.10. desselben Jahres zu seiner lang geplanten Reise nach Afrika auf. Sie sollte ein ganzes Jahr dauern und bildete den Beginn zahlreicher weiterer, im Durchschnitt jeweils ca. 1 Jahr dauernder Forschungsaufenthalte in 16 Staaten des subsaharischen Afrika. Von Anfang an verfolgte K. einen intra-kulturellen Ansatz, dessen Ziel darin besteht, durch über das übliche Maß hinausgehende Teilnahme am Lebensstil der jeweiligen Gastkultur, Studium ihrer Sprache sowie Unterricht bei einheimischen Musikern eine Kultur und deren Manifestationen mittels des ihr eigenen Begriffssystems zu studieren.
Schriften
Mehrstimmigkeit und Tonsysteme in Zentral- und Ostafrika 1968; Natureza e estrutura de escalas musicais africanas 1970; Música tradicional e aculturada dos !Kung’ de Angola 1970; The Kachamba Brother’s Band 1972; Angolan Traits in Black Music, Games and Dances of Brazil: A Study of African Cultural Extensions Overseas 1979; Ostafrika 1986; Malawian Music 1987; Tusona-Luchazi ideographs: A graphic tradition practised by a people of west-central Africa 1987; Zum Verstehen afrikanischer Musik 1988; Westafrika 1989; Extensionen afrikanischer Kulturen in Brasilien 1991; Makisi-Nyau-Mapiko. Maskentraditionen im Bantu-sprachigen Afrika 1993; Theory of African Music 1 (1994); Kalimba, Nsansi, Mbira-Lamellophone in Afrika 1998; Africa and the Blues 1999; Lamelofones do Museu Nacional de Etnologia 2002; Zur ontogenetischen Basis der Inzestscheu: Ein kulturvergleichender Ansatz 2993; Totemismus. Ethnopsychologische Forschungsmaterialien und Interpretationen aus Ost- und Zentralafrika, 1962–2002, 2003; ca. 300 Aufsätze und Artikel; zahlreiche Schallplattenproduktionen.
Literatur
M. Weber, Eine ‚andere‘ Musikwissenschaft? Vorstudien zu Theorie und Methodologie 1990; A. Schmidhofer/D. Schüller (Hg.), [Fs.] G. K. 1994; T. de Oliveira Pinto in Cahiers de musiques traditionnelles 7 (1994); NGroveD 13 (2001); F. Födermayr in K. Acham (Hg.), Gesch. der österr. Humanwissenschaften 5 (2003).

Autor(en)
Franz Födermayr
Empfohlene Zitierweise
Franz Födermayr, Art. „Kubik, Gerhard‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]