Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Lippay, Lippay, true Alexander
* 1892 -06-022.6.1892 Venedig/I, † 1939 -05-033.5.1939 Manila. Dirigent, Musikpädagoge, Komponist. Der Sohn des Malers Bartholomäus Dominik L. (1864–1920) war ein Schüler F. Schrekers. Nach dem Ersten Weltkrieg zunächst in Frankfurt a. M./D als Dirigent tätig, wirkte er anschließend auf den Philippinen, wo er 1924–30 das Konservatorium in Manila leitete, 1930 die Academy of Music ins Leben rief und ein Symphonieorchester gründete. Seine Orchestervariationen wurden u. a. von C. Krauss in Frankfurt a. M. aufgeführt.
Werke
Orchestervariationen.
Schriften
Einiges über die ästhetischen und künstlerischen Voraussetzungen der Lehrmethode Franz Schrekers in Musikbll. des Anbruch 2 (1920).
Literatur
ÖBL 5 (1972) [L., Bartholomäus]; MGÖ 3 (1995); MGG 15 (1973) [Beckerath, Alfred von]; www.musikerbriefe.at (1/2004); Biographische Slg. des ÖBL.

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Lippay, Alexander‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 31/01/2004]