Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Mathé, Mathé, true David
* 1900-12-088.12.1900 Wallern/Böhmen (Volary/CZ), † 1986-04-2121.4.1986 Wien. Fagottist, Saxophonist, Kapellmeister, Komponist. Ausbildung am Konservatorium in Preßnitz/Böhmen (Přísečnice/CZ), am Salzburger Mozarteum und an der Prager MAkad.; Engagement an der Belgrader Oper, 1. Fagottist im Mozarteum-Orchester, am Salzburger Stadttheater und Landestheater Osijek/HR; Prof. am Odeion in Athen und 1. Fagottist im Athener Symphonie-Orchester; Saxophonist am Wiener Stadttheater; ab 1930 Kapellmeister eines eigenen Orchesters (Auftritte in Hotels, Cafés, bei der RAVAG); 1941 Marineoffizier; in den 1950er Jahren Auftritte mit „seinen 10 Akademikern“ in Wien. In seiner Kapelle wirkte als Musiker und Arrangeur auch sein Sohn Hans (eig Johann, * 30.3.1927 Wien, † 19.2.2003 Wien? [begr. Wien]), ein Schüler von A. Uhl.
Ehrungen
Gewinner des Goldenen Bandes mit Großer Goldener Medaille 1934; Große Ehrenmedaille des ÖGB (KMFB, KMSfB); Prof.-Titel.
Werke
Marsch der Marine, Ein Stückerl vom uralten Wien, Beautiful Song, Heimat.
Literatur
Lang 1986; www.friedhoefewien.at (11/2016); Mitt. AKM.
Autor*innen
Barbara Boisits
Letzte inhaltliche Änderung
14.3.2004
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Mathé, David‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 14.3.2004, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001d8ee
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
Radiowelt H. 4 (1934), 5

DOI
10.1553/0x0001d8ee
GND
Mathé, David: 103922547
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag