Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Mehta, Mehta, true Zubin
* 1936 -04-2929.4.1936 Bombay (Mumbai/IND). Dirigent, Kontrabassist. Sohn des Geigers und Dirigenten Mehli M. Klavier- und Geigenunterricht. Beginn eines Medizinstudiums; studierte bis 1958 an der Wiener MAkad. (Kontrabass bei Otto Rühm), Dirigieren bei H. Swarowsky). 1958 stellvertretender Kapellmeister in Liverpool/GB; Dirigent des Montreal Symphony Orchestra 1961–67, des Los Angeles Philharmonic Orchestra (Musikdirektor 1962–78), des Israel Philharmonic Orchestra (ab 1969, 1977 Chefdirigent, 1981 Musikdirektor auf Lebenszeit), des New York Symphony Orchestra (Musikdirektor 1978–91), der Bayerischen Staatsoper (seit 1998, gleichzeitig Bayerischer Generalmusikdirektor). 1961 erstmals Zusammenarbeit mit den Wiener Philharmonikern, 1967 erstmals bei den Salzburger Festspielen; große Erfolge an der Wiener Staatsoper; seit 1985 Chefdirigent des Maggio Musicale in Florenz/I.
Ehrungen
Ehrenmitglied der Wr. Staatsoper 1997, der Wr. MUniv. 1999 und Wr. Philharmoniker 2001; Goldenes Ehrenzeichen des Landes Wien 2001; zahlreiche internationale Preise.
Literatur
NGroveD 16 (2001); M. Bookspan/R. Yockey, Z. M. 1978, 21980; DirigentenE 1985; Die Presse 24.4.2001; MGÖ 3 (1995); www.bayerische.staatsoper.de (2/2004).

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Mehta, Zubin‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]


GND
Mehta, Mehli M.
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag