Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Mittler, Mittler, true Franz
* 1893 -04-1414.4.1893 Wien, † 1970-12-2727. [nicht: 28.] 12.1970 München/D. Pianist, Begleiter, Komponist. Ab ca. 1905 Studien bei Th. Leschetizky (Klavier), R. Heuberger und K. Prohaska (Komposition) sowie am Konservatorium in Köln/D (1918/19). Nach dem Ersten Weltkrieg war M. Dirigent in Gera/D (1919–21). 1921–38 war er in Wien v. a. als Liedbegleiter von F. Steiner, L. Slezak und M. Gutheil-Schoder erfolgreich und zählt damit zu den meistbeschäftigten Klavierbegleitern dieser Zeit. 1930–36 begleitete er K. Kraus bei dessen J. Offenbach-Lesungen. 1938 emigrierte M. über Holland in die USA (Exil). Heiratete 1939 in New York seine ehemalige Schülerin Regina Schilling (* 2.2.1910 Lemberg [L’viv/UA]). Mit David Hirschberg führte er den Verlag Musicord, für den er Kompositionen und Bearbeitungen schrieb. 1943–63 gehörte M. dem First Piano Quartet an. 1964 übersiedelte er nach Siegsdorf/Bayern. 1965–67 war er Begleiter bei der Salzburger Sommerakad. Seine Tochter Diana M.-Battipaglia (* 19.10.1941 New York) ist Pianistin, Ensembleleiterin und Musikprof. am Lehman College in New York.
Werke
Oper Rafaella 1930; Kammermusik; Klavierstücke (Manhattan Suite 1947; One-Finger Polka); Lieder [T: Karl Kraus, Hermann Hesse]; Arrangements; Gesammelte Schüttelreime, hg. v. F. Torberg 1969.
Literatur
D. Mittler-Battipaglia, F. M. 1993; Biogr. Hb. der dtspr. Emigration 1983; Orpheus im Exil 1995; F A 1936 u. 2 (1978); Riemann 1975; Baker 1984; O. Teller (Hg.), Davids Witz-Schleuder 1982; MaÖ 1997; MGÖ 3 (1995); G. Knepler, Karl Kraus liest Offenbach 1984; pers. Mitt. D. M.-B. – Teilnachlass: ÖNB.

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Mittler, Franz‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]