Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Motz, Motz, true Georg
* 1653 -12-2424.12.1653 Augsburg/D, † 1733 -09-2525.9.1733 Tilsit/Ostpreußen (Sovetsk/RUS). Organist, Kantor, Theoretiker. Erhielt seine musikalische Ausbildung bei Georg Schmetzer in Augsburg und kam mit 16 Jahren nach Worms/D. Hier beendete er den cursus scholasticus und übersiedelte anschließend nach Wien. In der Folge in Diensten des Fürsten J. S. v. Eggenberg auf dessen Schloss Eggenberg bei Graz (heute Graz XIV), unternahm M. 1679 eine Italienreise. 1680 verließ er die Steiermark und überKrumausiedelte nach (Český Krumlóv/CZ), wo er Organist bei J. Chr. v. Eggenberg wurde. Ab 1681 auf Wanderschaft, besuchte er u. a. Prag, Dresden/D, Wittenberg/D, Berlin, Hamburg/D, Danzig (Gdansk/PL) und Königsberg (Kaliningrad/RUS). 1682–1720 war er Kantor an der königlichen Provinzialschule in Tilsit.
Schriften
Theoretische Schriften über den Wert der Kirchenmusik.
Werke
Kirchenmusik (nichts erhalten).
Literatur
NGroveD 16 (2001); MGG 9 (1961); GerberNTL 3 (1813/14); EitnerQ 7 (1902); Riemann 1961; StMl 1962–66.
Autor*innen
Christian Fastl
Letzte inhaltliche Änderung
14.3.2004
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Motz, Georg‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 14.3.2004, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001da2b
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001da2b
GND
Motz, Georg: 122193156
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag