Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Reichmann, Reichmann, true Theodor
* 1849 -03-1515.3.1849 Rostock/D [Eisenberg: 18.3.1850], † 1903 -05-2222.5.1903 Marbach am Bodensee/D. Sänger (Bariton). War zunächst als Kaufmann in Berlin tätig, wo er seine erste Gesangsausbildung von Eduard Mantius und Joh. Elßler erhielt. Später auch Studien in Prag (bei J. Ress) und 1873 in Mailand/I (bei Francesco Lamperti); 1869 Debüt in Magdeburg/D. Weitere Engagements führten ihn nach Berlin (1869/70), Rotterdam/NL (1870/71), Köln/D (1871/72), Straßburg (Strasbourg/F; 1872) und Hamburg/D (1872–75). 1875–83 gehörte er dem Münchner Hoftheater an. 1881 Debüt an der Wiener Hofoper, 1883–89 und 1893–1903 Ensemblemitglied. 1889–91 war R. an der Berliner Kroll-Oper bzw. an der Metropolitan Opera in New York/USA engagiert, 1882–1902 regelmäßige Auftritte bei den Bayreuther Festspielen. Gastspiele führten ihn u. a. nach London und St. Petersburg/RUS.
Gedenkstätten
R.gasse (Wien XIV bzw. XVI).
Ehrungen
königlich Bayerischer Kammersänger; K. u. k. Kammersänger 1888.
Literatur
K-R 1997 u. 2002; NGroveD 20 (2001); DBEM 2003; ÖBL 9 (1988); Czeike 4 (1995); Kosch 3 (1992); Riemann 1961; Eisenberg 1893 u. 1903; [Kat.] 100 Jahre Wr. Oper 1969, 82f; W. Beetz, Das Wr. Opernhaus 1869 bis 1945, 1949, 98; F-A 1936; Ulrich 1997.

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Reichmann, Theodor‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]

MEDIEN

GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Österreichisches Biographisches Lexikon Online



Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag