Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Schramek Schramek true (Šrámková, geb. Bubeníčková), Emilie von
* 1844 -12-011.12.1844 Prag, 1920 -12-1010.12.1920 Prag. Sängerin (lyrischer Sopran). Gesangsausbildung in Prag (u. a. bei F. Pivoda und Jan Ludevít Procházka). 1865 debütierte sie in F. Liszts Oratorium Die Legende von der heiligen Elisabeth. 1866–68 nahm sie weiteren Unterricht in Paris. 1869 kehrte sie nach Prag zurück und sang unter F. Smetana in der Verkauften Braut. Nach weiteren Auftritten und einem Gastspiel in Berlin war Sch. 1872–78 in Moskau und St. Petersburg/RUS engagiert. 1879 heiratete sie den Juristen und Musikliebhaber (Violoncellisten) Karl von Sch., mit dem sie drei Kinder hatte, u. a. den Juristen und Pianisten Karl von Sch. d. J. (1882–1943).
Literatur
ÖBL 11 (1999).

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Schramek (Šrámková, geb. Bubeníčková), Emilie von‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]