Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Pivoda, Pivoda, František: Familie
František: * 1824 -10-1919.10.1824 Žerawitz/Mähren (Žeravice/CZ), 1898 -01-044.1.1898 Prag. Pianist, Gesangslehrer, Komponist. Kam 1838 nach Brünn, wo er das Gymnasium besuchte und als Vokalist an St. Johann wirkte. 1841 studierte er Gesang bei Giovanni Basadonna, 1842–44 war er Hilfslehrer in Hohenstadt (Zábřeh/CZ). Danach vervollständigte er seine musikalische Ausbildung in Wien bei L. Rotter, J. Drechsler, Anton Benda, J. Staudigl und K. M. Bocklet (1847/48). Ab 1848 widmete er sich in Wien v. a. der tschechischen Musikbewegung, 1853–60 war er Musiklehrer beim Fürsten Khevenhüller-Metsch. Daneben viel gefragter Gesanglehrer bei mehreren Adelsfamilien, ging er 1860 nach Ungarn und 1861 nach Prag, wo P. als Lehrer und Komponist wirkte. 1869 gründete er eine Opernschule und 1863 war er Mitbegründer der Prager Kunstgesellschaft.
Werke
Klaviermusik, Chöre, Lieder; Schulgesangbücher. – Nachlass im Prager Smetana-Museum.
Schriften
Nová methoda vyučování zpěpů [Neue Gesangmethode] 1879; O hudbe Wagnerove 1881; Redakteurstätigkeiten (Hudebni a divadelni Vestnik [Musik- u. Theateranzeiger] 1877/78, Hudebni Listy [Musikalische Blätter] 1874–89).


Sein Bruder Kašpar: * 5.1.1817 Žerawitz, † 19.2.1891 Koryčany. Lehrer und Komponist. War u. a. Lehrer in Butschowitz (Bučovice/CZ), wo er auch seinem Bruder ersten Musikunterricht erteilte. Über sein weiteres Leben ist nichts bekannt. Dessen Tochter

Maria: * 29.12.1862 Hohenstadt, † 8.7.1940 Prag. Sängerin (Koloratursopran). Trat an den Bühnen von Posen (Poznań/PL; 1890–92 u. 1895/96), Chemnitz/D (1892/93), Aachen/D (1893/94; Mitwirkung bei der UA von L. Blechs Oper Aglaja), Prag (1894/95), Riga (1896/97) und Halle a. d. Saale/D (1897/98) auf. Nach dem Tod von F. P. übernahm sie die Leitung von dessen Gesangsschule.


Werke
Literatur
NGroveD 19 (2001); K-R 1997 u. 2000; ÖBL 8 (1983); MGG 10 (1962) u. 16 (1979); Wurzbach 22 (1870); Ulrich 1997.

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Pivoda, Familie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]