Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Ullmann, Ullmann, true Elisabeth
* 1952 -04-2020.4.1952 Zwettl/NÖ. Organistin. Studium an den MHsch. Wien, London und Salzburg. Prägende Lehrer ihrer Orgelausbildung waren M. Radulescu und A. Forer, Meisterkurse bei A. Heiller, Marie-Claire Alain und Harald Vogel. Seit 1979 lehrt sie (1988 Prof.in) Orgel an der jetzigen MUniv. Mozarteum in Salzburg. Solokonzerte, Auftritte mit Orchester, zahlreiche Rundfunk- und CD-Aufnahmen. Gastorganistin an der Wiener Augustinerkirche. Seit 1984 künstlerische Leiterin des Internationalen Orgelfestes Stift Zwettl und der Orgel-Akademie Stift Zwettl. International als Jurorin bei Orgel-Wettbewerben tätig. Verheiratet mit Wolfgang Bigenzahn (Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Stimm- und Sprachstörungen; Leiter der Klinischen Abteilung Phoniatrie-Logopädie; Univ.-Prof. HNO Wien), der an der Organisation des Zwettler Orgelfestes beteiligt ist.
Ehrungen
1. Preise beim Internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb in Leipzig/D 1976 u. beim Anton-Bruckner-Orgelwettbewerb in Linz 1978; Lilli Lehmann-Medaille der Internationalen Stiftung Mozarteum Salzburg; Dt. Schallplattenpreis; Diapason Award 1999; Mozart-Interpretationspreis Wiener Flötenuhr; Silbernes Ehrenzeichen f. Verdienste um das Land Niederösterreich 1998; Goldenes Ehrenzeichen f. Verdienste um das Land Niederösterreich 2008.
Literatur
MGÖ 3 (1995); Die Presse 17.10.2008, 12; www.elisabeth-ullmann.at (4/2006).

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Ullmann, Elisabeth‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 30/06/2006]