Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Wittmann, Wittmann, true Hugo
* 1839 -10-1616.10.1839 Ulm/D, † 1923 -02-066.2.1923 Wien. Schriftsteller, Librettist, Journalist. Wurde 1869 Pariser Korrespondent der Neuen Freien Presse und kam 1872 nach Wien. Er schrieb Theaterkritiken und Feuilletons. Durch seine Heirat mit der Sängerin und Schauspielerin Helene Weinberger am 23.4.1883 Stiefvater von Ch. Weinberger, für den er in der Folge auch Operettenlibretti verfasste.
Ehrungen
Ehrengrab (Wr. Zentralfriedhof).
Werke
Schauspiele, Lustspiele (z. T. gem. m. Theodor Herzl), Operettenlibretti (f. Joh. Strauß Sohn, C. Millöcker, E. Kremser, Ad. Müller jun., Ch. Weinberger; gem. m. Alois Wohlmuth, Ju. Bauer u. a.); Erzählungen (Musikalische Momente. Gesch.n u. Erinnerungen 1879); gem. m. L. Speidel (Hg.), Bilder aus der Schillerzeit. Mit ungedruckten Briefen an Schiller 1884.
Literatur
Czeike 5 (1997); Wurzbach 57 (1889); Stieger III/3 (1981); F-A 1936; NFP Abendblatt 23.4.1883, 1.

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Wittmann, Hugo‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]