Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Botgorschek, Botgorschek, Caroline: Geschwister
Caroline: * 1815 -05-2121.5.1815 Wien, 1875-10-077.10.1875 Niemes/Böhmen (Mimoň/CZ). Sängerin (Alt). Ausbildung am Wiener Konservatorium bei Giuseppe Mozatti († 1858) und G. Ciccimarra. 1832–36 in kleineren Rollen am Kärntnertortheater, 1837–40 am Hoftheater in Dresden engagiert, wo sie als eine der berühmtesten deutschen Altistinnen gefeiert wurde. Gastspiele und Konzerte in Wien, Berlin, Leipzig und Breslau (Wrocław/PL). 1840 nahm sie Abschied von der Bühne und heiratete den französischen Architekten und Dekorationsmaler Feuchère.

Franz: * 23.5.1812 Wien, † Mai 1882 Den Haag/NL. Flötist. Ausbildung bei F. Bogner am Konservatorium in Wien. Ab 1830 Flötist am Theater in der Josefstadt, 1834–37 Flötist an der Wiener Hofoper. Konzertreisen durch Deutschland, Russland, Norwegen und Schweden. 1. Flötist der Kapelle König Wilhelms I. von Holland, Prof. an der königlichen MSch. in Den Haag.


Literatur
K-R 1 (1997); ÖBL 1 (1957); Wurzbach 2 (1857); Biographie des Artistes-musiciens néerlandais des XVIIIe et XIXe siècles 1864; Slg. Moißl.

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Botgorschek, Geschwister‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 18/02/2002]