Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Brunnmayer Brunnmayer true (Brunnmayr, Brunmeyer), Andreas
* 1762-11-2323.11.1762 Laufen an der Salzach (heute D), 1815-02-1010.2.1815 Salzburg. Organist und Komponist. Singknabe und später Organist in Michaelbeuern, studierte Komposition möglicherweise bei M. Haydn in Salzburg, Orgel in Wien bei J. G. Albrechtsberger und Klavier bei L. Koželuch; seit 1802 Stadtpfarrorganist in Salzburg.
Werke
Kirchenmusik (Messen, Gradualien, Offertorien, Oratorien); Bläserquintette; 2 komische Opern (Das Geisterschloss, Der ausgestopfte Mann).
Literatur
ÖBL 1 (1957); Wurzbach 2 (1957); Kosch 1 (1953); MGÖ 2 (1995).
Autor*innen
Barbara Boisits
Letzte inhaltliche Änderung
18.2.2002
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Brunnmayer (Brunnmayr, Brunmeyer), Andreas‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 18.2.2002, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001f97d
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001f97d
GND
Brunnmayer (Brunnmayr, Brunmeyer), Andreas: 120270692
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Österreichisches Biographisches Lexikon Online



ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag