Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Dill, Dill, true Gerlinde
* 1933-07-2525.7.1933 Wien, 2008-12-2727.12. 2008 Wien. Tänzerin. Besuchte ab 1940 die Ballettschule der Wiener Staatsoper und 1947–51 die Tanzabteilung der HSch. für Musik und darstellende Kunst Wien (klassisches Ballett bei T. Birkmeyer und R. Raab, freier Tanz bei G. Wiesenthal und Hanna Berger). Studienaufenthalte in Paris, Monte Carlo, Cannes und London. 1949–91 Mitglied des Wiener Staatsopernballetts, ab 1963 auch choreographische Assistentin (Vorbild: E. Hanka); Proben- und Trainingsleiterin sowie Lehrerin an der Ballettschule der Wiener Staatsoper; 1980 Ballettmeisterin; choreographierte für die Wiener Festwochen, den Carinthischen Sommer und 1974–95 für die Fernsehübertragung der Neujahrskonzerte der Wiener Philharmoniker; 1991–94 Leitung des Staatsopernballetts; seit 1991 Ballettdirektorin des Grazer Opernhauses; seit 1994 freischaffende Choreographin.
Ehrungen
Prof.-Titel 1991; Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse.
Literatur
Schneider 1985; Who is who in Öst. 1997; österreich tanzt 2001; http://derstandard.at/1229975140449 (7/2011).

Autor(en)
Barbara Boisits
Georg Demcisin
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits/Georg Demcisin, Art. „Dill, Gerlinde‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 31/07/2011]