Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Klein, Klein, true Johann Thomas
* 1799-08-1010.8.?1799 [nicht 1802, 1809, 1812] Nürnberg/D, † 1888-01-1919.1.1888 Wien. Klarinettist und Komponist. Sohn des Musikers Peter K. († nach 1834). Wirkte, von Kapellmeister Alois Maurer ausgebildet, zunächst an der Münchener Hofkapelle und kam 1828 an die Wiener Hofoper. 1838 wurde K. Mitglied der Hofmusikkapelle, davor dürfte er Exspektant gewesen sein (bei seiner ersten Verehelichung 1834 wird er bereits als „Mitglied der kk. Hofkapelle“ bezeichnet). Ab 1842 gehörte er den Wiener Philharmonikern an (1869 pensioniert) und war zudem 1851–81 Prof. am Konservatorium der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien. K. beschäftigte sich auch mit der Verbesserung seines Instruments und arbeitete hierbei mit J. Ziegler zusammen.
Werke
Kompositionen für Klarinette.
Literatur
ÖBL 3 (1965); Ch. Merlin, Die Wr. Philharmoniker 2 (2017), 83; Wurzbach 12 (1864); NFP 20.1.1888, Abendbl., 1; Die Presse 20.1.1888, Abendbl., 3; Wr. Ztg. 24.1.1888, 10; Th. Antonicek in StMw 29 (1978); [Fs.] Wr. Philharmoniker 1842–1942, 1942, 123; Köchel 1869; Allgemeine Theaterztg. und Originalbl. 29.2.1832, 172; Der Wanderer 31.3.1833, 4; Trauungsbuch 1831–49 der Evangelischen Pfarrgemeinde A. B. (Wien I), 1834, fol. 4; Trauungsbuch 1833–38 der Pfarre Wieden (Wien IV), fol. 51; Trauungsbuch 1850–53 der Evangelischen Pfarrgemeinde A. B. (Wien I), 1850, RZ 8; WStLA (TBP 1888).

Autor(en)
Uwe Harten
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten/Christian Fastl, Art. „Klein, Johann Thomas‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 9.4.2021]


GND
Weiterführende Literatur (OBV)
GND
Klein, Peter
Weiterführende Literatur (OBV)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Österreichisches Biographisches Lexikon Online



ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikforschung im Verlag