Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Reichel Reichel true (Reichl), Josef
* 1819 -03-2121.3.1819 Großseelowitz/Mähren (Židlochovice/CZ), 1866 -03-2020.3.1866 Prag. Sänger (Tenor). Studierte 1837–41 Jus an der Wiener Univ., daneben Gesang bei G. Gentiluomo. Seine Tätigkeit im Staatsdienst gab er bald auf und widmete sich seiner Gesangskarriere, die ihn ab 1846 über Lemberg (L’viv/UA), Graz, Prag (1847, Ständetheater), Ungarn und Italien (1848/49), Frankfurt am Main/D (1852) wieder nach Prag führte. Nach einem kurzen Rückzug von der Bühne wurde er dort 1865 Mitglied des Interimstheaters. R., zunächst im lyrischen Fach eingesetzt, hatte sich später besonders als Interpret von Partien in Opern Rich. Wagners bei deren Prager EA.en einen Namen gemacht.

Nicht zu verwechseln mit dem Sänger (Bass) Josef Reichl (auch Reichel; * 17. [Ulrich: 27.] 1.1801 Weindorf bei Budapest [Pilisborosjenö/H), † 30.6. [Ulrich: 30.10.] 1856 Darmstadt/D), der europaweit erfolgreich war und zu Beginn seiner Karriere in Wien (1822–24 im Kärntnertortheater) und Baden bei Wien auftrat.


Literatur
K-R 1997; ÖBL 9 (1988); DBEM 2003; Ulrich 1997.

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Reichel (Reichl), Josef‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2005]
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


GND
Weiterführende Literatur (OBV)

ORTE
Orte
LINKS
Österreichisches Biographisches Lexikon Online



ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikforschung im Verlag