Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Scheiwein, Scheiwein, true Robert
* 1935 -05-2626.5.1935 Wien. Violoncellist. Studierte mit neun Jahren Violoncello am Konservatorium der Stadt Wien bei F. Litschauer und 1954–57 bei Nikolaus Hübner. 1957 bekam er ein Engagement im Orchester der Volksoper Wien. 1960 wurde er in das Staatsopernorchester aufgenommen, 1962–97 war er 1. Solocellist der Wiener Philharmoniker . Er war auch Mitglied der Musikvereinsquartette von W. Boskovsky und W. Weller sowie ab 1966 der Hofmusikkapelle.
Literatur
Who is who in Öst. 1997; MGÖ MGÖ 3 (1995); www.wienerphilharmoniker.at (5/2005).

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Scheiwein, Robert‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 30/05/2005]