Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Arbesser,Arbesser,true Franz Paul Ferdinand
* --1719 Maria Enzersdorf/NÖ, † 1794-12-1212.12.1794 Wien. Organist und Komponist. Ist bereits 1743 als Organist bei J. A. v. Schwarzenberg belegt und dürfte bis zu seiner Anstellung als Hoforganist (neben J. G. Albrechtsberger und L. Hofmann) an der Wiener Hofmusikkapelle mit 6.5.1772 in fürstlichen Diensten gestanden sein. Seine Pensionierung erfolgte mit 1.12.1791 (Nachfolger: Georg Summer). Kompositorisch stand er wie viele seiner Zeitgenossen an der Schwelle vom Barock zur Wiener Klassik. 1771–94 Mitglied der Tonkünstler-Sozietät. Von seinen Kindern ist Franz A. erwähnenswert, er war ca. 1812 Pfarrer von Weikersdorf am Steinfeld/NÖ.

Um 1849 lebte in Wien der geprüfte Musiklehrer Anton A. (?–?).


Werke
Messen und andere Kirchenmusik. – 16 kirchenmusikalische Kompositionen aus dem Zeitraum 1741–55 haben sich in der Musiksammlung der Fürsten Schwarzenberg in Krumau (Český Krumlóv/CZ) erhalten.
Literatur
Köchel 1869; LdM 2000 [Schwarzenberg]; EitnerQ 1 (1900); C. F. Pohl, Denkschrift aus Anlass des hundertjährigen Bestehens der Tonkünstler-Societät 1871; WStLA (G. Gugitz, Auszüge über Persönlichkeiten des Wr. Kulturlebens [Archivbehelf], G. Gugitz, Auszüge aus dem TBP 18. Jh. [Archivbehelf]; Verlassenschaftsabhandlungen 3328/1794, 4436/1812); eigene Recherchen (Pfarramt Brunn am Gebirge/NÖ [Taufmatriken 1719 nicht erhalten]).

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Arbesser, Franz Paul Ferdinand‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 10/09/2015]