Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Fellner, Fellner, true Till
* 1972 -03-099.3.1972 Wien. Pianist. Ab 1981 Studium am Wiener Konservatorium bei Helene Sedo-Stadler, weitere Studien bei A. Brendel, Meira Farkas, O. Maisenberg und Claus-Christian Schuster. Konzertiert als Solist, Kammermusiker und mit internationalen Orchestern in Europa, Nord- und Südamerika, Japan und Australien; gibt Soloabende bei bedeutenden Musikfestivals (Salzburg, Wien, Edinburgh/GB, Tanglewood/USA); Kammermusikpartner sind u. a. das Alban Berg-Quartett, H. Schiff und Th. Zehetmair, Lisa Batiashvili, Adrian Brendel, Mark Padmore oder das Minetti-Quartett. Sein Repertoire reicht von J. S. Bach bis zu Komponisten des 20. Jh.s.
Ehrungen
1. Preis beim Concours Clara Haskil in Vevey/CH 1993.
Werke
CD-Einspielungen für Erato Disques.
Literatur
www.tillfellner.com (8/2011); pers. Mitt. T. F.

Autor(en)
Cora Engel
Georg Demcisin
Empfohlene Zitierweise
Cora Engel/Georg Demcisin, Art. „Fellner, Till‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 17/08/2011]