Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Franchetti-Walzel, Franchetti-Walzel, Fortuna: Schwestern
Fortuna: * 1801 -05-1212.5.1801 Wien, 1876 -04-077.4.1876 Wien. Sängerin (Mezzosopran/Sopran). Entstammte einer wohlhabenden, ursprünglich italienischen Familie. 1822 Debüt in Prag, 1825 an das Kärntnertortheater in Wien engagiert. 1829 in Magdeburg/D, Leipzig/D, 1832 in Braunschweig/D, 1836–43 Leipzig, danach in Kiew/RUS tätig. F. besaß neben einer großen Gesangstechnik eine anerkennenswerte Darstellungsgabe. Hauptrollen: Gräfin Almaviva, Agathe. Ihr Sohn war der Librettist C. Walzel .
Literatur
K-R 1997; ÖBL 1 (1957).


Luise: * 1809 Wien, † 2.6.1861 Wien. Sängerin (Sopran). Debüt 1831 am Theater an der Wien, 1832–34 in Berlin, 1834–36 Bremen/D, 1836–41 Hannover/D, 1841–44 Stuttgart/D, 1844/45 Aachen/D. Lebte zuletzt als Gesangslehrerin in Wien.


Literatur
Kosch 1 (1954).

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Franchetti-Walzel, Schwestern‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 12/02/2002]