Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Gartner, Gartner, true Fred
* 1924 -05-1616.5.1924 Wien, 1989 -09-1616.9.1989 Reisenberg/NÖ. Musiker. Private Ausbildung (Klavier, Klarinette, Saxophon). Erstes Engagement als Soloklarinettist und Solosaxophonist 1942 beim Film Frauen sind keine Engel. 1942–53 bei den Orchestern H. Winter und E. Halletz, freier Mitarbeiter beim Rundfunk, bei Film- und Schallplattenaufnahmen unter der Leitung von R. Stolz, P. Kreuder, Max Jary (Pseud. für Jarczyk, 1906–88) und K. Loubé, oft auch solistisch tätig. 1953–57 Engagements in der Schweiz. 1957 Gründung einer eigenen Unterhaltungskapelle mit In- und Auslandsaktivitäten. Ab 1971 musikalische Betreuung der Repräsentationsveranstaltungen der Stadt Wien. Ab 1963 Sekretär der Sektionen Musiker und Artisten im ÖGB (Interessenvertretungen), ab 1968 leitender Funktionär der Österreichischen Interpretengesellschaft.
Ehrungen
Professor 1978; Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien 1984; Ehrenring der Sektion Musiker 1984; Silbernes Ehrenzeichen der Republik Österreich 1986.
Werke
Tanzmusik (Du hast mir so gefehlt, Nichts ist für Dich zu schade, Die ganze Welt tanzt Cha-Cha, Ob am Tag oder bei Nacht, Freddys Theme).
Literatur
Lang 1986; Mitt. der Witwe.

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Gartner, Fred‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]