Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Gasparini, Gasparini, true Francesco
* 1661 -03-1919.3.1661 Camaiore bei Lucca/I, † 1727 -03-2222.3.1727 Rom. Komponist. Kapellmeister am Ospedale della Pietà in Venedig, 1716 als Nachfolger von A. Caldara Maestro di cappella in Rom. Als Lehrer und Opernkomponist von den Zeitgenossen geschätzt. 1719 wurde seine Oper L’orocolo del fato in der Favorita in Wien aufgeführt. Das Oratorium Mosé liberato da Nilo schrieb er für Wien (Aufführung 1703). Seine Oper Ambleto war das erste musikalische Bühnenwerk, das zwanzig Jahre nach seinem Tod am Burgtheater gegeben wurde.
Literatur
W: ca. 60 Opern; Oratorien.
Literatur
MGÖ 2 (1995); NGroveD 9 (2001); Stieger II/1 (1977); L. M. Kantner in F. Della Seta (Hg.), [Kgr.-Ber.] F. Gasparini Camaiore 1978, 1981.

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Gasparini, Francesco‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]