Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Geißler, Geißler, true Johann Baptist
* --ca. 1784 Wien.1860 -04-077.4.1860 Wien. Dirigent und Bibliothekar. Soll als fast 7-jähriger bei der UA der Zauberflöte einen der drei Knaben gesungen haben. Ab der Gründung der Concerts spirituels (1819) wirkte er als Geiger bei diesen mit und übernahm nach dem Tod von F. X. Gebauer (1822) gemeinsam mit H. E. v. Lannoy und F. Piringer deren Leitung. Ab ca. 1838 war G. Bibliothekar der Gesellschaft der Musikfreunde und katalogisierte die umfangreichen Sammlungen (von G. stammt die heute noch verwendete Katalogsystematik des Archivs der Gesellschaft). 1825–39 gehörte er dem Direktorium der Gesellschaft an.
Literatur
MGÖ 2 (1995); R. v. Perger/R. Hirschfeld, Geschichte der k. k. Gesellschaft der Musikfreunde in Wien 1912; M. Handlos in E. Th. Hilscher (Hg.), [Fs.] Th. Antonicek 1998.

Autor(en)
Elisabeth Th. Hilscher
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Geißler, Johann Baptist‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 21/12/2001]