Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Knobloch, Knobloch, true Johann Wenzel
* 1757 -02-2727.2.1757 Žizníkov bei Česká Lípa/CZ, 1818 -02-2121.2.1818 Wien-Dornbach. Veterinärmediziner, Violinist. Studium der Medizin an der Univ. Prag, der Tierheilkunde am k. k. Tierarzneiinstitut Wien, danach Prof. an beiden Instituten; begleitete 1786 K. Joseph II. nach Lissa a. d. Elbe/D, um bei einer Lungenseuche der Rinder zu helfen; betreute während der Evakuierung des Tierarzneiinstituts (8.11.1805–10.3.1806) die in Wien verbleibenden Tiere; 1806 k. k. Hoftierarzt; viele Übersetzungen von Fachbeiträgen sowie auch eigene Forschungsarbeiten; war neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit ein ausgezeichneter Violinist.
Schriften
Slg. der vorzüglichsten Schriften aus der Thierarzneykunde 1785/86; Lehrbegriff der Thierarzneikunst 1787/88 (nach E. Lafosse, Cours d’Hippiatrique 1772).
Literatur
ÖBL 3 (1965); Dlabacz 2 (1815); Wurzbach 12 (1864); R. Froehner, Kulturgesch. der Tierheilkunde 2 (1954); J. F. v. Schönfeld, Jahrbuch der Tonkunst von Wien und Prag 1796, 32.

Autor(en)
Michael Aschauer
Empfohlene Zitierweise
Michael Aschauer, Art. „Knobloch, Johann Wenzel‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]