Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Mölltaler, Die fidelen
Volkstümliche Profi-Band aus dem Kärntner Mölltal. Gegründet 1971 als Original fidele Mölltaler, erster Auftritt beim Lobersberger Kirchtag im Oktober 1971, ab 1975 Profikarriere. 1979 erste Goldene Schallplatte und Durchbruch mit der volkstümlichen Schlagermelodie Warum nur, das frag’ ich dich. Die f. M. zählen somit zu den Mitbegründern des jüngeren volkstümlichen Schlagers und gelten allgemein als „Pioniere der volkstümlichen Musik“. Viele Hits stammen aus der Feder ihres Leiters Hu. Mayer, der über 2000 Eigenkompositionen geschrieben hat. Neben Auftritten in Rundfunk und Fernsehen absolvierten die Musikanten Gastspiele auf der ganzen Welt; beliebt war das humorvolle Showprogramm der Gruppe. Mit 45 Jahren Bühnenpräsenz, zahlreichen Auszeichnungen und über einer Million verkaufter Tonträger gehörten Die f. M. zu den erfolgreichsten Bands der volkstümlichen Musikszene. Im November 2016 beendeten sie ihre Karriere mit zwei Konzerten in der Schweiz.
Ehrungen
22 Gold-, 8 Platin-, eine Diamant- und eine Titanschallplatte; Kristallglobus (für über eine Million verkaufter Schallplatten); Kärntner Kulturpreis.
Werke
56 Alben, u. a. Lustig sa ma allemal 1974; Heimattreue 1979; Sehnsucht nach dem Heimatland 1980; Gold Platin und Diamant 1984; Heimatmelodie 1985; Es ist Zeit um nachzudenken 1985; Happy Night 1986; Fern der Heimat 1988; Amore mio 1992; Mutter Erde 2001; Die schönste Sprache der Welt 2002; Oh Mamma mia 2003; Schenke mir deine Freundschaft 2008; 40 Jahre 2011; Die frohe Fahrt 2014; Du bist für mi 2015.
Literatur
Robin 1999; Das Lex. der volkstümlichen Musik 1999; http://kochmusic.com (7/2003); www.moelltaler.at (8/2016).

Autor(en)
Sonja Oswald
Empfohlene Zitierweise
Sonja Oswald, Art. „Mölltaler, Die fidelen‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 01/12/2016]