Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Ostbahn, Kurt (O.-Kurti)
1979 von G. Brödl in seinem am Wiener Renaissancetheater aufgeführten Stück Wem gehört der Rock 'n' Roll? kreierte Figur, die 1995–2000 auch als Hauptprotagonist mehrerer seiner Krimis fungierte. 1983–2003 verkörperte W. Resetarits den „glaubwürdigen Underdog“ (Skocek) auf Bühne und Schallplatte, 1995–98 vermittelte er als Dr. K. O. „Trost & Rat“ in einer Hörfunkreihe von Radio Wien. Parallel zur Karriere des O. lancierte Brödl mittels ausführlicher Begleittexte auf den Plattencovers sowie via Medien (größtenteils frei erfundene) „Rock ’n’ Roll-Stories“ über O., die entscheidend zur Mythenbildung rund um die Figur beitrugen. Als „O.-K. und die Chefpartie“ (1983–94) jährlich bis zu 200 Livekonzerte in Deutschland und Österreich, Veröffentlichung von insgesamt 8 CDs, vorwiegend mit von Brödl im Wiener Dialekt getexteten Adaptionen amerikanischer Rock-, Country- und Bluessongs. 1994 Auflösung der „Chefpartie“ und Gründung von „K. O. & die Kombo“ zunehmend mit Eigenkompositionen Resetarits’ und der „Kombo“-Mitglieder sowie weiterhin mit Songtexten von Brödl. Das musikalische Spektrum wurde erweitert und z. T. mit Elementen des Soul, Jazz und „Tex-Mex“-Sounds angereichert. Nach dem Tod Brödls setzte Resetarits das Konzept O. zunächst im Alleingang fort (CD-Veröffentlichungen mit Texten aus dem Nachlass von Brödl), 2003 beendete er vorerst die Karriere des O. mit einer Serie gemeinsamer Konzerte von „Chefpartie“ und „Kombo“. 2010 und 2011 fanden unter den Titeln O. lebt! bzw. 20 Jahre O. XI jeweils zwei bejubelte Konzerte in Wien statt, als Begleitbands fungierten „Chefpartie“ und „Kombo“
Werke
Alben gem. m. „Die Chefpartie“: O-K & Die Chefpartie 1985, Live 1985, A schene Leich 1988, Liagn & Lochn 1989, ½ so wüd 1991, A blede Gschicht 1992, O-K & Die Chefpartie 1993, Saft & Kraft 1995, Trost & Rat 1994, 50 verschenkte Jahre im Dienste der Rockmusik 1999, KurTiositäten 2002; gem. m. „Die Kombo“: Espresso Rosi 1995, Reserviert fia zwa 1997, Blutrausch 1997 (Soundtrack), Ohjo 2001, Wann de Musik vuabei is (2 CDs 2003); K. O. Hohe Warte Live (3 CDs) 2003; Film Blutrausch (1997).
Literatur
L. Beck/P. Hiess, K. O. Seid’s vuasichtig und losst’s eich nix gfoin 2004; L. Beck/Chr. Sailer, OSTbahn KURTi + die CHEFpartie 1993; J. Skocek in W. Gröbchen (Hg.), Heimspiel 1995; http://espressorosi.hase.cc (7/2004); http://www.ostbahn.at (7/2004).

Autor(en)
Monika Kornberger
Empfohlene Zitierweise
Monika Kornberger, Art. „Ostbahn, Kurt (O.-Kurti)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]