Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Prosniz, Prosniz, true Adolf
* 1829-12-022.12.1829 Prag, † 1917-02-2323.2.1917 Wien. Pianist, Musikschriftsteller und -pädagoge. Wurde – bereits als Wunderkind konzertierend – in Prag musikalisch von J. Proksch (1794–1864) und W. J. Tomaschek ausgebildet, unternahm Konzertreisen und ging als Klavierlehrer nach Wien. 1869–1900 unterrichtete er am Konservatorium der Gesellschaft der Musikfreunde Musikgeschichte, 1873–94 auch Allgemeine Musiklehre (Schüler u. a. G. Mahler), 1875–1900 zudem Klavier und zwischen 1878/1905 mehrere Schuljahre (als einziger Prof.) auch Klavierliteratur. Daneben wirkte er als Privatlehrer und verfasste Musiklehrbücher.
Werke
Grundriß der allgemeinen Musiklehre 1875–78; Hb. der Clavier-Literatur, 2 Bde. 1884–1907; Compendium der Musikgesch., 3 Bde. 1889–1915 (s. Abb.); Historische Klavierliteratur aus dem 16., 17. u. 18. Jh. 1908.
Literatur
LdM 2000; ÖBL 8 (1983); MGG 10 (1962); Riemann 1929; R. v. Perger/R. Hirschfeld, Gesch. der k. k. GdM in Wien 1912.
Autor*innen
Uwe Harten
Letzte inhaltliche Änderung
15.5.2005
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Prosniz, Adolf‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2005, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001ddf9
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
© Archiv Redaktion oeml
© Archiv Redaktion oeml

DOI
10.1553/0x0001ddf9
GND
Prosniz, Adolf: 137706324
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Österreichisches Biographisches Lexikon Online



ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag