Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Wibl, Wibl, true Johann
* 1867 -06-2626.6.1867 Weißkirchen/St, 1930 -03-2323.3.1930 Graz. Regens chori, Komponist. War 1879–83 Sängerknabe im Stift St. Lambrecht. Am bischöflichen Knabenseminar war er Schüler von Johann E. Haimasý (1847–1903). Danach erhielt er in Graz Musikunterricht von C. M. v. Savenau und A. Seydler. Er besuchte Vorlesungen von F. v. Hausegger an der Univ. Graz und von Franz Xaver Haberl in Regensburg/D. 1893 wurde er zum Priester geweiht, 1894 Domkapellmeister in Graz. 1895–1905 wirkte W. auch als Präses des Diöcesan-Cäcilienvereins (Cäcilianismus). Zuletzt war er Pfarrer in Teufenbach/St.
Werke
Kirchenmusik.
Literatur
StMl 1962–66; Weissenbäck 1937

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Wibl, Johann‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 24/07/2002]