Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

BlahakBlahaktrue (Blahack), Joseph
* 1780-07-1919.7.1780 Raggendorf/NÖ, † 1846-12-1515.12.1846 Wien. Sänger (Tenor) und Komponist. Erster Unterricht bei seinem Vater, einem Schullehrer, 1795 pädagogischer Lehrkurs in Klosterneuburg/NÖ, 1798 Lehrgehilfe bei F. Koberwein, dem Chorregenten von St. Ulrich (Wien), durch den er in Kontakt mit dem von E. Schikaneder geleiteten Theater an der Wien kam, weil Koberwein ihm die Betreuung der dortigen Sängerknaben überließ. 1803–23 Tenorist am Theater in der Leopoldstadt (Tamino in der Zauberflöte), ab 1806 Chorsänger an St. Peter, 1811 an St. Stephan, ab 1824 Kapellmeister an St. Peter (Nachfolger von J. Preindl), ab 1829 Hauptstelle als Tenor an St. Stephan.
Werke
Kirchenmusik (Messen, Requien, Offertorien, Graduale, Tantum ergo, Oratorium Christus natus est).
Literatur
MGG 3 (2000); Czeike 1 (1992); Erhart 1998; ÖBL 1 (1957); Wurzbach 1 (1856); K-R 1997; MGÖ 2 (1995).

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Blahak (Blahack), Joseph‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 25/05/2001]