Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Einöhrl, Einöhrl, true Leo
* 1878-07-033.7.1878 Wien, † 1943-04-1515.4.1943 Theresienstadt/Deutsches Reich (Terezín/CZ). Schriftsteller, Textdichter. Besuchte das Gymnasium Taborstraße in Wien II, danach die Handelsakademie. Zunächst als Beamter der Bundesbahnen tätig, wandte er sich später vollständig seiner Tätigkeit als Schriftsteller zu. 1907 gab er kurzzeitig die Zeitschrift Der Aussteller heraus und war langjähriger Korrespondent verschiedener Artistenzeitschriften. Im September 1920 übernahm er die Herausgeberschaft des Wiener Montags-Journals, 1923 gab er die Theaterzeitschrift Die Rampe heraus, später Redakteur der Tageszeitung Freiheit, ab 5. März 1928 deren Eigentümer, Herausgeber und Verleger. Beiträge seiner politischen Lyrik erschienen ab 1928 in Der Turm und Freiheit. Textete Wienerlieder und Schlager u. a. für R. Kronegger, L. Gruber, E. Arnold und Ph. de la Cerda. E. wurde am 10.9.1942 ins KZ Theresienstadt deportiert.
Werke
Operettenlibretti (gem. m. J. Koller: Wiener Mädeln [M: Ernst Wolf] 1911); Wienerlieder (Wenn im Stadtpark in Wien [M: Ph. de la Cerda], Mir hat heut’ Nacht von Wien geträumt [M: G. Geiger], I und der Wein, der Wein und i [M: L. Gruber], Aber Leutel’n laßt’s es renna [M: R. Kronegger], Ich hab’ einen Gusto auf Wien [M: B. Silving], gem. m. E. Arnold: Wenn Johann Strauß heut’ wieder käm’ [M: E. Arnold]); Schlager (Ich weiß, Du kehrst zu mir zurück [M: Alfons Blümel], Sei meine süße Sonntagsfee [M: R. Domanig-Roll], Weekend-Lied [M: Max Pfeffer], Dich hab’ endlich ich gefunden [M: E. Wolf], Du warst für mich das Glück [M: B. Silving], gem. m. Wilhelm Frieser: Ohne Dich kann ich nicht leben [M: Victor Flemming]); Gedichte (Ich und der Tag 1908); politische Lyrik.
Literatur
R. Sieczynski, Wienerlied, Wiener Wein, Wiener Sprache 1947; O. Friedmann (Hrsg.), Prominentenalmanach 1930; www.doew.at; http://forum.ahnenforschung.net/archive/index.php/t-24924.html (3/2011); eigene Recherchen.

Autor(en)
Monika Kornberger
Empfohlene Zitierweise
Monika Kornberger, Art. „Einöhrl, Leo‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 12/04/2018]