Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Ferdinand I., Ferdinand I., true Kaiser
* 1503 -03-1010.3.1503 Alcalá de Henares/E, 1564 -07-2525.7.1564 Wien (begr. Prag, St. Veit). Österreichischer Regent (ab 1521/22), König von Böhmen und Ungarn (ab 1526), römisch-deutscher Kaiser (ab 1556). Nach dem frühen Tod seines Vaters wurde F. durch seinen Großvater Ferdinand V. von Aragon und ab 1518 durch seine Tante Margarete v. Österreich, zu deren kunstsinnigen Hof in Mecheln er auch als Regent Kontakt hielt, erzogen. Auf Drängen der Reichsfürsten, der österr. Stände und seiner Tante überantwortete Karl V. mit den Teilungsverträgen von Worms (1521) und Brüssel (1522) seinem Bruder die Regentschaft der österreichischen Länder (einschließlich der Vorlande). 1516 (per procuram) bzw. 1521 heiratete F. Anna von Böhmen und Ungarn, sodass nach dem Tod Ludwigs in der Schlacht bei Mohács 1526 auch die böhmischen Länder und Ungarn an F. fielen. Obwohl F. spätestens ab 1521 einen gewissen Hofstaat besessen haben muss (einschließlich einer kleinen Hofmusikkapelle bzw. eines Trompeterkorps), ist die Wiederbegründung einer HMK auf österreichischem Boden (nach dem Tod Maximilians I. wurde dessen HMK aufgelöst) erst mit der Capell-Ordnung von 1527 (die in Zusammenhang mit der Hofordnung F.s entstand) nachweisbar. Dass F. den greisen H. Finck zum Hofkapellmeister ernannte (der noch im selben Jahr verstarb), ist als bewusster Anschluss an die Tradition seines Großvaters zu verstehen; geprägt haben jedoch die Hofmusik unter F. die Hofkapellmeister Arnold von Bruck, St. Mahu und P. Maessins (Franko-flämische Musik). Die durch F. eingeführte detaillierte Hofverwaltung bietet die lückenlose Überlieferung zu Musik und Musikleben am Kaiserhof ab 1543. P. Giovanelli widmete F. (in memoriam) seinen Novus Thesaurus Musicus (Venedig 1568). Unter F. wird Musik letztmals bis zum Neubeginn im 19. Jh. als Lehrgegenstand an einer Univ. genannt (Reform 1537), um noch vor der Mitte des 16. Jh. endgültig aus dem Lehrplan gestrichen zu werden.
Literatur
B. Hamann, Die Habsburger 31988; E. Th. Hilscher, Mit Leier und Schwert 2000; [Kat.] Musica Imperialis 1996; MGÖ 1(1995); O. Wessely, Arnold von Bruck 1958; Köchel 1869; Czeike 2 (1993).

Autor(en)
Elisabeth Th. Hilscher
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Ferdinand I., Kaiser‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 14/01/2002]