Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Hofball-Musik-Direktor, K. k.
Dieser Titel bezeichnet eine Auszeichnung, die in Anbetracht langjähriger Verdienste um die Ballmusik bei Veranstaltungen des Hofes verliehen wurde, jedoch mit keinem Amt verbunden war. Erstmals scheint er 1846 auf, als er J. Strauß (Vater) verliehen wurde. Dabei wurde darauf verwiesen, dass mit dem Titel kein Gehalt sowie auch kein ausschließlicher Anspruch auf die Übernahme und Leitung der Musik bei den Hof- oder Kammerbällen verbunden sei. Joh. Strauß führte diesen Titel bis zu seinem Tode im Jahre 1849. An J. Strauß (Sohn) wurde der Titel erst nach seinem dritten Ansuchen 1863 verliehen; er durfte ihn auch nach der von ihm 1871 angesuchten Enthebung von der Leitung der Hofballmusik weiterführen. 1872 wurde der Titel E. Strauß verliehen, 1908 C. M. Ziehrer. Nur diese vier Musiker wurden mit dem Titel k. H.-M.-D. ausgezeichnet, obwohl zahlreiche andere Musiker wie z. B. J. Wilde, J. Lanner, Ph. Fahrbach ebenfalls mit der Gestaltung der Ballmusik bei Hofe betraut waren.
Literatur
Archivalien.

Autor(en)
Monika Fink
Empfohlene Zitierweise
Monika Fink, Art. „Hofball-Musik-Direktor, K. k.‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]