Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kluger, Kluger, true Josef CanReg (Eduard)
* 1865 -03-2424.3.1865 Reitendorf/Mähren (Rapotín/CZ), † 1937 -11-099.11.1937 Klosterneuburg/NÖ. Theologe. 1885 Eintritt in das Chorherrenstift Klosterneuburg, 1890 Priesterweihe, 1891–1903 Prof. für orientalische Sprachen an der theologischen Lehranstalt des Stiftes, 1913 Propst, 1919 Generalabt der österreichischen Chorherrenkongregation, Direktionsmitglied der Gesellschaft der Musikfreunde und der Wiener Konzerthausgesellschaft; förderte die Einrichtung einer Abteilung für Kirchenmusik der Wiener MAkad. in Klosterneuburg. K. war Wagnerianer und in seiner Jugend mit A. Bruckner befreundet. Unter ihm wurde Klosterneuburg führend in der liturgischen Bewegung.
Schriften
Schlichte Erinnerungen an Anton Bruckner in Jb. des Stiftes Klosterneuburg 3 (1910); Richard Wagners „Parsifal“ als religiöses Kunstwerk 1921; Ideengang in Richard Wagners „Parsifal“ in Musica divina 12 (1924); Anton Bruckner in Das Bundesblatt 1935.
Literatur
ÖBL 3 (1965); BrucknerH 1996.

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Kluger, Josef CanReg (Eduard)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]