Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Profes, Profes, true Anton Franz Josef
* 1896-03-2626.3.1896 Leitmeritz/Böhmen (Litoměřice/CZ), † 1976 -08-2222.8.1976 Salzburg. Komponist, Kapellmeister. Musikstudium in Prag, ab 1915 als Theaterkapellmeister zunächst in Karlsbad, danach in verschiedenen deutschen Städten engagiert. Ab 1921 widmete sich P. ausschließlich der Komposition, schrieb Unterhaltungs- und Tanzmusik sowie einige Operetten. Mit dem Schlager Was macht der Maier am Himalaja [T: Fritz Rotter] gelang ihm 1925 ein erster internationaler Erfolg. Ab 1930 komponierte P. in erster Linie für den Tonfilm (Film, Filmmusik).
Ehrungen
Altes Stadtsiegel Salzburg 1973; Prof.-Titel 1976.
Werke
Operetten (Immer die verflixte Liebe [T: Hans Jansen-Jackobs], Das lila Separée [T: Alexander Sigmund Pordes-Milo], Glück muß man haben [T: E. Marischka u. Hermann Feiner]); Musik zu über 100 Filmen (Der weiße Traum, Der Favorit der Kaiserin, Wir bitten zum Tanz, König der Manege, Dreimäderlhaus, Der Feldherrnhügel, Mädchenjahre einer Königin, Der veruntreute Himmel, Sissi 1–3 [instrumentiert von H. Jelinek); Schlager (Was macht der Maier am Himalaja [T: F. Rotter], Am Sonntag will mein Süßer mit mir Segeln gehn [T: Robert Gilbert], Kauf dir einen bunten Luftballon [T: Aldo von Pinelli]); Wienerlieder (I’ kenn’ a klans Gasthaus in Sievering [T: Grete Pfob], Ich trag’ im Herzen drin [T: J. Petrak]).
Literatur
Lang 1986; Riemann 1975; Das Lex. des dt. Schlagers 1993; Stieger II/3 (1978); Ulrich 1997; Glenzdorfs internationales Filmlex. 3 (1961); MiÖ 1989; Slg. Moißl; eigene Recherchen; Teilnachlass WStLB.

Autor(en)
Monika Kornberger
Empfohlene Zitierweise
Monika Kornberger, Art. „Profes, Anton Franz Josef‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]