Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Seemann, Seemann, true Gus
* 1948 -05-1818.5.1948 Wien. Keyboarder, Komponist. Der Sohn eines Musikers studierte 1959–64 Klavier am Prayner-Konservatorium in Wien. 1968 trat er als Pianist erstmals öffentlich auf, 1970 gründete er mit M. Wichtl und dem Schlagzeuger (und Maler) Helmut Kurz-Goldenstein (* 27.8.1941 Salzburg, † 26.9.2004 Wien) das Spontan Music Trio, das bis 2000 bestand. Das 1998 gegründete G. S. Quartett mit S. (Keyboards), Th. Faulhammer (Saxophon), Manfred Holzhacker (Trompete) und Harald Hering (Schlagzeug) ist in der österreichischen Jazzszene erfolgreich (auch als Trio). S. produzierte mehrere CDs und Videos und tritt seit 1998 in Shows (Music & Magic, Duo mit seiner Schwester Uschi S.) auf.
Werke
E- u. U-Musik (First Day, Frame up, Enjoy Champagne, Tunnel); Bühnen- u. Filmmusiken.
Literatur
Lang 1996; A. Melhardt, Swing That Music 2002; www.music-magic.at (7/2005); http://nekrolog.info (7/2005) [H. Kurz-Goldenstein].

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Seemann, Gus‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]