Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Seipenbusch, Seipenbusch, true Edgar
* 1936 -08-1818.8.1936 Velbert/D, 2011-04-1111.4.2011 (Ort?). Dirigent, Komponist. War zunächst Konzertmeister des Rheinischen Kammerorchesters, studierte dann in Wien u. a. bei H. Swarowsky. Er war Konzertdirigent, bevor er zwei Jahre am Stadttheater St. Pölten tätig war. 1967–72 wirkte S. in Graz. 1972–92 (ab 1979 als Musikdirektor) war er am Tiroler Landestheater in Innsbruck tätig und leitete das Innsbrucker Symphonieorchester (Schwerpunkt auf zeitgenössischen Tiroler Komponisten). Aus dem Symphonieorchester bildete S. das Kammerorchester Tirol. Er führte eine Kapellmeister- und bis 2003 eine Kompositionsklasse am Tiroler Landeskonservatorium.
Ehrungen
Ehrenzeichen für Kunst und Kultur der Stadt Innsbruck; Verdienstkreuz des Landes Tirol.
Werke
Suite f. Streicher u. Bläser.
Literatur
Kosch 3 (1992); ÖMZ 47 (1992), 540f; G. Mayr, Innsbrucker Symphonieorchester 1946–2001, Dipl.arb. Innsbruck 2001, 15ff; MGÖ 3 (1995); Mitt. Institut f. Tiroler Musikforschung Innsbruck; pers. Mitt. E. S. (2004); http://www.vsm.bz.it (3/2013); www.wikipedia.org (3/2013).

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Seipenbusch, Edgar‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]