Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Widmann, Widmann, true Michael Benedikt
* 1757 -09-2727.9.1757 Brixen/Südtirol (Bressanone/I), --1807 1807 Brixen?. Geistlicher, Musiker, Komponist. War Schüler von Z. Zoller in Neustift, absolvierte das Gymnasium in Hall in Tirol und studierte anschließend Philosophie in Innsbruck. Nach seiner Priesterweihe wurde W. zunächst Hofmeister der Grafen von Welsberg in Primör (Fiera di Primiero/I), danach erhielt er ein Benefizium am Brixener Dom und ein Gehalt als Hofmusiker. Der als Violinist und Tenorist weit bekannte W. wirkte auch als Musiklehrer, hatte aber in den letzten Lebensjahren mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Einige seiner Werke schrieb er für das Kloster Stams, wo er auch bei den Aufführungen mitwirkte.
Werke
6 Messen, Psalmen, Motetten, Hymnen, Miserere, Adventlieder; Operetten (Die Senner auf der Alpe, Die Geizigen, Der Gerichtsherr).
Literatur
E. Knapp, Kirchenmusik Südtirols 1993.

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Widmann, Michael Benedikt‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 01/07/2009]


GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag