Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Reiter, Reiter, Franz Sales: Familie
Franz Sales: * 1835-01-2626.1.1835 Bad Ischl/OÖ, † 1888-11-2727.11.1888 Urfahr/OÖ (Linz). Lehrer, Chorleiter, Komponist. Sohn eines Schiffmannes. War Lehrer in Kremsmünster (ab 1855), Braunau (ab 1859 Stadtpfarrorganist, 1861–67 Chormeister der dortigen Liedertafel) und in Urfahr (ab 1872). Ferner war er Chormeister des Gesangvereins Gutenbergbund.
Werke
Kirchenmusik (s. Abb.); Chöre, Lieder.


Sein Söhne

Josef: * 19.1.1862 Braunau, † 2.6.1939 Bad Reichenhall/D. Komponist, Dirigent, Musikpädagoge. War zunächst Lehrer in Oberösterreich. Nach Absolvierung der Staatsprüfung (Orgel, Klavier und Gesang, 1884) war er als Musik- und Gesanglehrer tätig (u. a. 1886–93 an der MSch. Horak). 1908–11 war er Direktor des Salzburger Mozarteums. J. R. gründete und leitete mehrere Gesangvereine (Breitenseer MGV), war 1917/18 Kapellmeister des Hofburgtheaters (Burgtheater), ansonsten freischaffend, ab 1921 auf Schloss Riedegg/OÖ und in Bayerisch-Gmain/D. 1899 wurde in Wien ein J.-R.-Verein ins Leben gerufen. Seit den 1920er Jahren Anhänger des Nationalsozialismus.


Ehrungen
Bürger der Stadt Wien 1932; Ehrengrab Wr. Zentralfriedhof; Gedenktafeln Wien XII u. XIV.
Werke
Chöre, Lieder, Balladen, Messen, Requiem; Opern [T: M. v. Millenkovich (Morold)]: Klopstock in Zürich 1894, Der Bundschuh 1897 (Wiener EA 1900 durch G. Mahler), Der Totentanz 1905, Der Tell 1917; Kantate Festgesang an den Führer des dt. Volkes 1938, 1. Fassung 1899; Bühnenmusik zu F. Raimunds Der Bauer als Millionär 1918; Klavierwerke, Kammermusik; Goethe-Symphonie [Adolf Hitler gewidmet] 1931. – Nachlass: ÖNB.


Ludwig : * 14.12.1877 Urfahr, † 29.10.1941 Mondsee/OÖ. Lehrer und Organist. Ca. 1901–03 Lehrer und Chormeister der Liedertafel in Haag am Hausruck/OÖ, anschließend Lehrer in Gansbach/NÖ, Plankenstein/NÖ (1907–11), Mauer bei Melk/NÖ (ab 1911, noch 1921), Schwanenstadt/OÖ (ab 1928). Ca. 1931 bereits in Pension, war R. zuletzt noch 1930–38 Organist in Schwanenstadt.


Ehrungen
Ehrenmitglied der Liedertafel Haag am Hausruck 1903.
Literatur
MGG 11 (1963); ÖBL 9 (1988); NGroveD 21 (2001); Czeike 4 (1995); Riemann 1961 u. 1975; DBEM 2003; Personenlex. Öst. 2001; Weissenbäck 1937; Krackowizer/Berger 1931; V. Keldorfer in E. Bild (Hg.), [Fs.] Der Niederösterr. Sängerbund 1863–1913, 1913; Monographien Moderner Musiker 1, 1906; MGÖ 3 (1995); M. Himmelbauer in SK 52/1 (2005), 11; [Linzer] Tages-Post 16.5.1901, 3, 19.1.1902, 6, 27.2.1903, 6, 27.7.1921, 4, 17.11.1928, 8, 31.7.1931, 4; St. Pöltner Ztg. 18.7.1907, 10, 15.10.1908, 6; Dt. Volksbl. 22.6.1911, Mittag-Ausg., 4; Linzer Volksbl. 18.6.1932, 4; Salzburger Volksbl. 4.11.1941, 5; Taufbuch-Duplikat der Pfarre Bad Ischl 1835, pag. [2]; Trauungsbuch-Duplikat der Pfarre Kremsmünster 1859, pag. 8; Taufbuch-Duplikat der Pfarre Linz-Urfahr 1877, pag. 39.

Autor(en)
Alexander Rausch
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch/Christian Fastl, Art. „Reiter, Familie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 18/08/2020]