Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Ertl, Ertl, true Dominik
* 1857 -04-1212.4.1857 Wien, † 1911 -02-044.2.1911 Wien. (Militär-)Kapellmeister und Komponist. Musikalische Ausbildung durch J. Kaulich und A. Bruckner; bereits mit 17 Jahren Kapellmeister in Danzers Orpheum, wo er für die dort auftretenden Volkssänger erfolgreich Lieder komponierte (z. B. Ich weiß nicht, mir ist heute so wohlig). In der Folge komponierte er u. a. für M. Edelmann, Josefine Linder, Elise Hofer, Fiori, L. Montag. In seiner Militärzeit (ab 1877) erweiterte E. sein Repertoire durch Militär- und Musik für Salonorchester. E., der es bei den Hoch- und Deutschmeistern bis zum Vizekapellmeister brachte, trat gemeinsam mit J. Hellmesberger, J. Bayer und den Brüdern Dietrich erfolgreich als Schrammel-Quintett auf. Nach dem Ende seiner Militärzeit setzte er seine Tätigkeit in Danzer's Orpheum bis zumindest 1891 fort. Darüber hinaus gründete er ein eigenes Orchester, mit dem er durch Europa tourte (u. a. 1891 in Riga) bzw. in diversen Wiener Unterhaltungsetablissements (u. a. Zirkus Renz, Sperl, Ronacher, Venedig in Wien) konzertierte.
Werke
Wienerlieder, Märsche (Hoch- und Deutschmeistermarsch), Tänze (Großstadtkinder, Donauweibchen), Potpourris (Ein Abend bei den Deutschmeistern, Bei den Schrammeln).
Literatur
Lang 1986; ÖBL 1 (1957); Czeike 2 (1993); Suppan 1976; Der österr. Musiker1 (Jänner 1936), 28f.; Die Presse 22.2.1891, 15; eigene Recherchen.

Autor(en)
Elisabeth Th. Hilscher
Monika Kornberger
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher/Monika Kornberger, Art. „Ertl, Dominik‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]