Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Meller, Meller, true Erich Josef Rudolf
* 1890-10-077.10.1890 [nicht 1893] Wien, † 1941-10-1313.10.1941 St. Martin im Mühlkreis/OÖ (begr. Wien). Pianist, Kapellmeister. Sohn eines Wiener Buchhalters. Neben dem Besuch vermutlich der k. k. Staatsrealschule in Wien IV (1915 nahm er an einem Schülerkonzert der Schule teil) Sängerknabe an der Wiener Hofmusikkapelle (1. Sopranist). Ab 1904 Klavierstudium am Konservatorium der GdM bei Wilhelm Rauch (Vorbereitungsklasse) und ab 1907 bei H. Reinhold (Abschluss 24.5.1912 an der Wiener MAkad.). 1911–15 studierte er an der Wiener MAkad. zusätzlich Musiktheorie, zunächst bei R. Fuchs, danach bei F. Schreker. 1911–16 war M. Schlagwerker der Wiener Philharmoniker, 1913/14 auch an der Wiener Hofoper. 1914–18 dort Solokorrepetitor. Daneben trat er als Kapellmeister sowie gefragter Klavierbegleiter an die Öffentlichkeit (u. a. von E. Elizza, B. Kiurina, H. Duhan, den Schwestern Wiesenthal, A. Piccaver, V. Schwarz, L. Slezak, A. Clemens-Achsel, J. Kiepura, F. Steiner, E. Frim, E. Firbas, J. Schmidt, D. Halban-Kurz, Helge Roswaenge), ab 1915 allein im Wiener Konzerthaus knapp 400mal, später auch im Rundfunk. Diese Tätigkeit führte ihn zu Konzertreisen im In- und Ausland. 1918/19 Erster Kapellmeister am Stadttheater in Budweis, danach bis 1937 Korrepetitor der Wiener Staatsoper. 1923 Heirat mit der Tänzerin Theresia (Rita) Bugno (* 8.9.1903 Wien, † 16.10.1990 Wien?), die 1921–24 im Staatsopernballett tanzte. Nahm Anfang der 1920er Jahre mit R. Tauber, den er mehrfach am Klavier begleitete, Platten für Odeon auf. Mit Ch. Weinberger in Kontakt (Briefe in der Wienbibliothek). M. starb auf dem Landgut Wolfstein in St. Martin im Mühlkreis während einer Probe mit dem Bariton Josef Lex für ein bevorstehendes Konzert in Linz.
Ehrungen
Prof.-Titel.
Werke
gem. m. R. Tauber: Erik Meyer-Helmund, Zauberlied, op. 21 und F. v. Weingartner, Liebesfeier, op. 16, 2 für Odeon 1922; Madonna, du bist schöner als der Sonnenschein und Erste Liebe für Odeon 1924.
Literatur
Müller-Asow 1929; Kosch 2 (1960); Raab 1994 [Bugno, Theresia]; http://konzerthaus.at/archiv/datenbanksuche/ (6/2014); Wienbibliothek (Tagblattarchiv); http://db-staatsoper.die-antwort.eu/search/person/8367 (6/2014); www.friedhoefewien.at (9/2014); Taufbuch der Pfarre Mariahilf (Wien VI) 1890, fol. 181; Mitt. Archiv MUniv. Wien; Mitt. Archiv Wr. Philharmoniker; WStLA (Meldearchiv); eigene Recherchen (u. a. Jahresberichte Konservatorium GdM).
Autor*innen
Monika Kornberger
Letzte inhaltliche Änderung
4.9.2014
Empfohlene Zitierweise
Monika Kornberger, Art. „Meller, Erich Josef Rudolf‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 4.9.2014, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0030b83b
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
Die Bühne 2/25 (1925), 39© ANNO/ÖNB

DOI
10.1553/0x0030b83b
GND
Meller, Erich Josef Rudolf: 101940888X
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag