Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Hügel, Hügel, true Robert
* 1874-08-1818.8.1874 Fünfhaus (heute: Wien XV), † 1936-04-1919.4.1936 Wien (Freitod). Kapellmeister, Komponist. Der Sohn eines Bäckermeisters studierte 1885–92 Violine am Konservatorium der GdM, zunächst bei J. Maxincsak (Vorbildungsklasse), ab 1889 bei J. Hellmesberger (Ausbildungsklasse). Danach Militärdienst, später angeblich Erster Geiger im Hofopernorchester. Ende der 1890er Jahre Zweiter Geiger des Quartettes Bachrich (neben A. Bachrich, Victor Wagner und R. Drescher). Nach der Jahrhundertwende gründete er sein eigenes Quartett R. H. (mit Alfred Weber, Otto Werner und Hans Urban), mit dem er um 1911 regelmäßig in Wien und in Frankfurt am Main/D auftrat. Darüber hinaus Leiter seiner Salonkapelle R. H., die sich als populäres Salonorchester etablierte und in verschiedenen Wiener Etablissements zu hören war (Tabarin, Praterspatzen, Café Capua, Herrenhofbar, Maxim, Palais de Dance); am 14.2.1914 auch im Wiener Konzerthaus. Dazu kamen ab 1911 auch einige Schallplattenaufnahmen, die vom Wiener Lieder-Potpourri bis zum Ragtime reichen. Während der Sommermonate unternahm er Konzertreisen durch Kurorte Österreichs (u. a. Bad Ischl) und der Nachbarstaaten. 1930 gewann H. mit Mädel aus Wien (T: F. Allmeder) das Walzer-Preisausschreiben des Neuen Wr. Journals. Das Lied wurde in der Folge mehrfach bearbeitet, u. a. von V. Keldorfer für Bariton und Männerchor (EA durch den Wiener Schubertbund am 1.3.1931). Die Auftritte seiner Kapelle im Hotel Krantz-Ambassador wurden 1931–33 regelmäßig auf Radio Wien übertragen. Zuletzt kämpfte er mit wirtschaftlichen Problemen.
Ehrungen
Gesellschaftsmedaille und Schwarz-Mohrenstern’sches Prämium der GdM 1892; 1. Preis beim Walzer-Preisausschreiben des Neuen Wr. Journals 1930 für Mädel aus Wien; Widmungsträger R. H.-Quartett von B. Pazdíreks Lyrischem Intermezzo, op. 220 und dem Marsch Wiener Künstler, op. 221.
Werke
Operetteneinakter Die flotte Exzellenz (UA 10.11.1911 Ronacher); Schlager (Das Mädel vom Maxim [T: Ed. May-Lucey], Ich wollte dich mit Rosen überschütten [T: Alfred Löbl], Wir reisen nach Wildwest [T: P. Herz]); Märsche, Walzer. Plattenaufnahmen mit der Kapelle R. H. (u. a. Myrella la jolie und Wiener Lieder-Potpourri, Cakewalk und Nil 1911 für parlophon, The Gertrude Hoffmann Glide und When the Midnight Choo Choo Leaves for Alabama 1913 für Gramophone; Begleitung von Jacques Rotter alias Stefan Putzi-Plattner auf Die Peruanerin, Frühling in Wien und Du hast mich verrückt gemacht auf Favorite Record 1921).
Literatur
Der Humorist 11.11.1901, 5; Der österr. Musiker 5–6 (Mai–Juni 1936), 92; Neues Wr. Journal 20.4.1936, 2 u. 21.4.1936, 5; Dt. Volksblatt 18.3.1894, 8; Grazer Tagblatt 6.12.1898, 18; Taufbuch der Pfarre Reindorf (Wien XV) 1874, fol. 384; eigene Recherchen (u. a. Jahresberichte des Konservatoriums der GdM u. Archiv der GdM).

Autor(en)
Monika Kornberger
Empfohlene Zitierweise
Monika Kornberger, Art. „Hügel, Robert‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 22/05/2017]