Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Berg, Berg, true Jimmy (eig. Weinberg, Simson; Pseud.e Otto Forst-Berg, Helmut Raabe, Raimund Danberg)
* 1909-10-2323.10.1909 Kolomea/PL, 1988-04-044.4.1988 New York/USA. Komponist und Textautor. Musikalische Ausbildung bei Georg Marcus in Wien. Begann 1927 im Jüdisch-Politischen Cabaret von O. Teller in Wien, war ab 1931 als Übersetzer amerikanischer Schlager in Berlin tätig, 1934 in Paris, wo er Balletmusik und Chansons komponierte. 1935 wurde er musikalischer Leiter der regimekritischen Kleinkunstbühne ABC im Regenbogen in Wien, wo er bis 1938 mit Hans Weigel und J. Soyfer zusammenarbeitete. Er emigrierte 1938 über die Schweiz und England in die USA (Exil), wo er zunächst freiberuflich, später als Journalist arbeitete. 1947–74 Journalist bei der Voice of America. Für das deutsche Exilkabarett in New York schrieb er Songs, Chansons, Couplets und Parodien, u. a. gemeinsam mit F. Spielmann.
Werke
Sperrstund is'; Die Welt ist so schön wie sonst nichts auf der Welt; Es gibt ein Wien, das nicht im Baedeker steht; Das ist der Anfang vom Ende; Das Wienerlied von heute; Wien ist nicht nur die Walzerstadt 1937; Die Welt in 99 Jahren (Musical); Musikalische Komödie Herz auf Reisen 1960.
Literatur
Dtspr. Exillit. seit 1933 3/1 (2000); Hb. des dtspr. Exiltheaters 1933–1945, 1999; Lang 1986; Orpheus im Exil 1995; H. Jarka, Von der Ringstraße zur 72nd Street 1996; Mitt. Trude Berg, Literaturhaus Wien.

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Berg, Jimmy (eig. Weinberg, Simson; Pseud.e Otto Forst-Berg, Helmut Raabe, Raimund Danberg)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 18/02/2002]