Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Spechtl, Spechtl, Rainer: Brüder
Rainer: * 1951-12-1010.12.1951 Wien. Schauspieler, Musiker. Während der Schulzeit bereits als Sänger bei diversen Blues- und Jazzgruppen u. a. mit K. Ratzer, P. Wolf und Chr. Kolonovits tätig. Nach der Matura Psychologiestudium. Ab 1976 Schauspielausbildung an der Schauspielschule Krauss. Gesangsausbildung im Rahmen der Schauspielschule und privat bei Vicky Williams. Es folgten zahlreiche Theaterproduktionen in Europa: 1990–95 Theater in der Josefstadt, 1994 bei den Seefestspielen Mörbisch, 1997 und 1998 zwei Theatertourneen durch Deutschland und die Schweiz, 1999 am deutschen Landestheater in Bozen und große Deutschlandtournee, 2000 im Wiener Metropol, 2002 Gastspiele bei den Lessingtagen in Kamenz/D, 2003 und 2004 am Opernhaus Graz, 2004 auch bei den Bregenzer Festspielen, später wieder in Deutschland. Daneben Auftritte im Duo mit seinem Bruder Claus sowie 2003 CD Produktion und Konzerte gemeinsam mit Jazzpianist Heinz „Birdy“ Vogl. Seit 2002 Dozent für Schauspiel und Improvisation am Vienna Konservatorium.
Ehrungen
Max Ophüls-Preis 1989 für den Film Eis.
Werke
Film- und Fernsehproduktionen u. a. Lipstick 1994, Kaisermühlenblues 1996, Kommissar Rex 1998, Julia 2000, Trautmann 2001, Tom Turbo 2002, Das beste Jahr ihres Lebens 2004, Karo und der liebe Gott 2005.
Literatur
www.rainerspechtl.at (8/2008), www.agenturneumann.at (8/2008), pers. Mitt. R. S.


Claus: * 29.10.1956 Wien. Gitarrist, Sänger, Lehrer. 1973–78 Gitarrenstudium am Konservatorium Wien bei Julius Scheybal. Im Anschluss Mitglied des Robert Politzer Quintetts. Mathematikstudium an der Univ. Wien (Mag. rer. nat Oktober 1983). Danach freiberuflicher Live- und Studiomusiker u. a. bei J. Fehring, P. Keuschnig, R. Opratko, der R. Österreicher Big Band, im Orchester der Vereinigten Bühnen Wiens, A. Heller, K. Hodina, T. Stricker, H. Pirron, Salonorchester Alhambra. ORF-Aufnahmen für Fernsehshows, Hintergrundmusik und Serien zusammen mit P. Alexander, M. Heltau und D. Koller. 1980–85 Unterrichtstätigkeit, u. a. am Franz Schubert Konservatorium (Horak, MSch.), seit 1988 Leiter der Abteilung für Jazzgitarre am Konservatorium Wien Privatuniv. Neben seiner Lehrtätigkeit ist S. vor allem in der Jazzszene tätig. 1984 Mitglied von H. Salomons Vienna Bigband Machine, weitere Zusammenarbeit mit Ed Neumeister, dem Robert Politzer Quintett, A. „Zipflo“ Weinrich, Koolinger und dem New Orleans Funkprojekt mit Angus Thomas, Jeff Boudreaux und G. Schuller. Zu S.s eigenen Projekten zählen die beiden Duos Blaulichtviertel und Wiener Blues zusammen mit seinem Bruder Rainer sowie das C. Sp. Trio mit Uwe Urbanowski und W. Grossrubatscher. Stilistisch beschäftigt er sich mit britischer Rockmusik der 1960er Jahre, dem Blues, Wienerlied sowie Jazz. Im Vordergrund steht eine authentische Spielweise gepaart mit Witz und Ironie. Seine Stücke wirken transparent und bieten viel Bewegungsfreiheit und Raum für Kommunikation.


Werke
Sideman u. a. beim Orchester der Vereinigten Bühnen Wiens Evita 1981, Cats 1984, Freudiana 1990, Elisabeth 1992; K. Ratzer Happy Floating 1987.
Literatur
www.spechtl.at (7/2008), musiknavigator.at (7/2008), www.penzing-blue.at (7/2008), pers. Mitt. C. S.

Autor(en)
Georg Demcisin
Empfohlene Zitierweise
Georg Demcisin, Art. „Spechtl, Brüder‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 07/10/2008]